PNF - MobiHomFit Mobile Physiotherapie & Hypnose

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

PNF

Physiotherapie

PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)
Durch eine Erkrankung oder Verletzung, Operation oder Degeneration kann das Bewegungsverhalten des Patienten gestört sein, hier kann die PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation) stattfinden. Dies ist eine dreidimensionale Behandlungsmethode und kann in allen medizinischen Fachbereichen angewandt werden.

Ziel der PNF
- Muskelspannung normalisieren (z. B. Spastizität herabsetzen oder schwache bzw.
  gelähmte Muskeln aktivieren) = fazilitieren  
- Fördern der motorischen Kontrolle
- Fördern der Mobilität
- Fördern der dynamischen Stabilität, Ausdauer, Kraft
- Fördern der Geschicklichkeit, Koordination
- Wiederherstellung gesunden Bewegungsverhaltens

Geschichte der PNF
Die PNF wurde in den Jahren von 1946 bis 1951 vom Neurophysiologen Herman Kabat (1913–1995) und der Physiotherapeutin Margaret Knott (1913–1978) in Vallejo (Kalifornien, USA) entwickelt [2]. Die Methode beansprucht für sich, auf den von Charles Scott Sherrington (1857–1952), Frances Anna Hellebrandt (1901–1992) und anderen entdeckten Grundprinzipien der Neurophysiologie aufzubauen, ist aber pragmatisch entwickelt worden und geht weit über wissenschaftlich gesichertes Wissen hinaus. Zunächst wurden mit ihrer Hilfe lediglich Poliomyelitis-Patienten behandelt. Man erkannte aufgrund guter Erfolge jedoch, dass es bei allen Patienten wirkt, bei denen das gesunde Bewegungsverhalten gestört ist. Da die Optimierung, Ökonomisierung des Bewegungsverhaltens eine zentrale Aufgabe für Physiotherapeuten darstellt, wird PNF inzwischen in allen medizinischen Fachbereichen angewendet. In Deutschland wurde die PNF in den 80er und 90er Jahren vor allem von der PNF-Instruktorin Lieslotte Ozarcuk weiterentwickelt, die Ihre Kenntnisse noch direkt bei Maggie Knott erworben hat. Lieselotte Ozarcuk hat die Bewegungsmuster und die Behandlungstechniken so ausdifferenziert, dass eine gezielte Irradiation gangtypischer Bewegungsmuster ermöglicht wurde.

Quellennachweis: http://de.wikipedia.org/wiki/Propriozeptive_Neuromuskuläre_Fazilitation



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü