Kinesio Taping - MobiHomFit Mobile Physiotherapie & Hypnose

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kinesio Taping

Präventiv

Kinesio-Taping
Kinesio-Taping ist nicht für jede Art von Schmerz, Patient und Anwender geeignet. Wichtige Voraussetzung ist die fundierte Befundung und Abklärung der Beschwerdeursache, natürlich auch die korrekte Anlage des Tape-Verbandes. Ein Behandlungserfolg wird sich erst einstellen wenn ein theoretisch korrekt angelegter Tapeverband ausgeführt wurde. Mit größter Sorgfalt sollte das Material des Tapeverbandes ausgewählt werden da es schadet wenn eine ungenügende Eignung (nicht ausreichende Bewegungsfreiheit) ein wichtiger Grund für Therapieversagen ist.
Wie schon erwähnt muss eine gute Beweglichkeit trotz Tape-Verband erhalten bleiben darum wird sie oft im sportlichen Bereich angewendet.
Ergänzend kann eine Schmerztherapie im Einzelfall von Nöten sein, wenn der Patient sich nur schonen will oder sich nur eingeschränkt bewegt denn er sabotiert damit die eigene Therapie.

Quellennachweis: aus dem Buch Kompaktkurs Kinetische Tapes von Jochen Habsch

Kinesio-Taping und Gesundheit

Die grundlegenden Funktionen des Kinesio-Taping sind:

- Normalisierung der Muskelfunktion

- Verbesserung der Blut- und Lymphzirkulation

- Schmerzreduzierung

- Unterstützung der Gelenkfunktion


Historie des Kinesio-Taping
Der niedergelassene Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase ist Begründer der Taping Methode. Er erkannte schon sehr schnell die Ursache vieler Schmerzen Funktionsstörungen von Muskeln und Gewebe im Umfeld der Gelenke. So entwickelte er aufgrund dieser Erkenntnis in den 1970 Jahren das Prinzip des Kinesio-Taping um den körpereigenen Heilungsprozess in den betroffenen Gebieten zu unterstützen.
Am Anfang benutzte er nicht elastische Tapes, doch die althergebrachten Sporttapes brachten hierbei nicht den erhofften Erfolg. Daraufhin begann er mit der Entwicklung eines speziellen Tapes, welches die Elastizität der Haut wiederspiegelt und zum anderen irritationsfrei für den Patienten sein sollte. Viele Jahre brauchte er für die Forschung doch dann gelang Ihm die Herstellung des Kinesio-Tapes, früher wurde es Kinesio-Tex genannt. Durch diese Beschaffenheit des Tapes konnte eine Normalisierung der Funktion der Muskulatur bei gesteigerter Bewegungsfreiheit, die für den Patienten ein Zugewinn an Lebensqualität darstellte geschaffen werden.

Quellennachweis: Schulungsmappe Orthotape.de

Quellennachweis: https://de.wikipedia.org/wiki/Kinesiologisches_Tape



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü